Sie sind hier: Home > Regional >

Experten suchen nach Ursache für Feuer in betreutem Wohnen

Templin  

Experten suchen nach Ursache für Feuer in betreutem Wohnen

12.07.2020, 09:26 Uhr | dpa

Nach einem Feuer in einem Heim für betreutes Wohnen in Templin mit einem Toten und sieben Verletzten sucht die Polizei nach der Brandursache. Brandermittler sollten nun die Arbeit aufnehmen, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag. Ein Bewohner kam bei dem Feuer ums Leben, drei weitere wurden verletzt - ebenso vier Feuerwehrleute. Einer der Feuerwehrmänner zog sich erhebliche Brandverletzungen zu.

Der Brand war am Samstagnachmittag am Dachstuhl der Anlage für betreutes Wohnen des Deutschen Roten Kreuzes ausgebrochen. 75 Bewohner wurden von Mitarbeitern des Wohnheims und Rettungskräften in Sicherheit gebracht. Die insgesamt 108 Bewohner sollen nun in anderen Pflegeeinrichtungen oder im familiären Umfeld untergebracht werden, hieß es in einer Mitteilung. Der Brand war am späten Samstagabend gelöscht. Die Feuerwehr bekämpfte aber noch Glutnester.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: