Sie sind hier: Home > Regional >

Mann stürzt nach Rangelei in die Gleise

Wentorf bei Hamburg  

Mann stürzt nach Rangelei in die Gleise

15.07.2020, 17:45 Uhr | dpa

Mann stürzt nach Rangelei in die Gleise. Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein 46 Jahre alter Mann ist im Bahnhof Reinbek im Kreis Stormarn auf die Gleise gestürzt. Dabei brach er sich ein Bein, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. Eine einfahrende S-Bahn konnte nach Angaben der Polizei nicht mehr rechtzeitig bremsen, verletzte den Verunglückten jedoch nicht zusätzlich. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte sich der 46-Jährige am Dienstagabend mit einem 25 Jahre alten Mann um ein Handy gestritten. Dabei sei er direkt hinter die Gleiskante gestürzt, sagte ein Polizeisprecher.

Bei dem 25-Jährigen nahmen die Beamten deutlichen Atemalkohol wahr. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab den Angaben zufolge einen Wert von 2,4 Promille. Gegen ihn werde jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, sagte der Polizeisprecher. Die Bahnstrecke war für rund eine Stunde gesperrt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal