Sie sind hier: Home > Regional >

Überhitztes Öl auf Herd: Fettexplosion mit zwei Verletzten

Braunschweig  

Überhitztes Öl auf Herd: Fettexplosion mit zwei Verletzten

15.07.2020, 22:32 Uhr | dpa

Überhitztes Öl auf Herd: Fettexplosion mit zwei Verletzten. Ein Blaulicht der Feuerwehr leuchtet während eines Einsatzes

Ein Blaulicht der Feuerwehr leuchtet während eines Einsatzes. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Beim Versuch, überhitztes Öl auf dem Herd zu löschen, ist in einem Mehrfamilienhaus in Braunschweig eine Fettexplosion ausgelöst worden. Wegen der Druckwelle wurden zwei der drei Bewohner durch umherfliegende Glassplitter verletzt, wie die Feuerwehr am Mittwochabend mitteilte. Sie hatten aber Glück im Unglück: "Wenn man versucht einen Fettbrand mit Wasser zu löschen, verdampft das Wasser schlagartig und reißt brennende Fetttröpfchen mit sich. Es entsteht ein Feuerball, eine so genannte Fettexplosion, die schwerste Brandverletzungen verursachen kann", so die Feuerwehr.

Die Verletzten wurden nach der Explosion am Mittwochvormittag in ein Krankenhaus gebracht, die Wohnung ausreichend gelüftet. Das Glaselement der Küchentür war zersprungen, die Splitter hatten sich im Flur und den angrenzenden Räumen verteilt. Einige steckten in der Badezimmertür und der Wand gegenüber der Küche.

Wenn Fett brenne, solle man die Küchentür schließen, die Wohnung verlassen und den Feuerwehrnotruf 112 wählen, riet die Feuerwehr.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal