Sie sind hier: Home > Regional >

Drohmailaffäre: Opposition will öffentliche Ausschusssitzung

Wiesbaden  

Drohmailaffäre: Opposition will öffentliche Ausschusssitzung

16.07.2020, 14:59 Uhr | dpa

Drohmailaffäre: Opposition will öffentliche Ausschusssitzung. Günter Rudolph

Günter Rudolph (SPD, r) spricht im Plenarsaal des hessischen Landtags. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

SPD und Linke fordern eine öffentliche Sondersitzung des Innenausschusses im hessischen Landtag zur Drohmail-Affäre. "Der Skandal um die Drohbriefe und die mögliche Verstrickung von hessischen Polizeibeamten wird mittlerweile deutschlandweit beobachtet", erklärte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Günter Rudolph, am Donnerstag in Wiesbaden die Forderung. "Diese Affäre muss transparent aufgeklärt werden." Die Oppositionsfraktionen machten sich zudem für eine Übertragung der Sitzung per Livestream stark.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal