Sie sind hier: Home > Regional >

Verdacht auf Giftköder in Gifhorner Innenstadt

Gifhorn  

Verdacht auf Giftköder in Gifhorner Innenstadt

19.07.2020, 12:25 Uhr | dpa

In der Innenstadt von Gifhorn sind zwei Haustiere Opfer von vermeintlichen Giftködern geworden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wählte ein 69 Jahre alter Mann aus Gifhorn den Notruf, nachdem sein Hund beim Gassigehen am Sonntagmorgen plötzlich am Boden lag und sich stark erbrach. Die Beamten brachten das Tier zu einer Tierärztin. Diese berichtete von einer Katze, die tags zuvor mit fast gleichen Vergiftungserscheinungen behandelt werden musste. Die Besitzer beider Tiere wohnen in der Gifhorner Innenstadt. Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal