Sie sind hier: Home > Regional >

Landesjagdverband: Zahl der Waschbären in Hessen steigt

Darmstadt  

Landesjagdverband: Zahl der Waschbären in Hessen steigt

22.07.2020, 05:26 Uhr | dpa

Landesjagdverband: Zahl der Waschbären in Hessen steigt. Ein Waschbär läuft über ein Dach

Ein Waschbär läuft über ein Dach. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Jäger werden in Hessen bei der Bekämpfung von Waschbären deutlich öfter um Hilfe gebeten als früher. "Sie können sich gar nicht vorstellen, wie viele Anrufe wir hinsichtlich der Population im Stadtgebiet bekommen", sagte Rudolf Leinweber, Vizepräsident des Landesjagdverbandes aus Fulda. Wenn die Säugetiere in Dachstühlen sesshaft würden und immense Schäden über Tausende Euro anrichteten, "dann hört auch für Leute, die tierschutzaffin sind, der Spaß auf".

Die Jäger gehen von einem Wachsen der Population in Hessen aus. Rund 29 000 Waschbären wurden laut Leinweber im vergangenen Jahr in Hessen geschossen. Das ist bisher der zweithöchste Wert. Nur im Jagdjahr 2012/2013 waren es ein paar Tiere mehr. Für die Jäger ist das ein Zeichen, dass die Zahl der Tiere steigt. Die sogenannten Jagdstrecken sind eines der wenigen Mittel, Bestände abzuschätzen. Bestandszählungen gibt es nicht.

Die Jagdstrecken zeigen, dass neben Nordhessen auch in Ost-, West- und Mittelhessen immer mehr Tiere geschossen werden. Der Naturschutzbund Nabu zweifelt an der Aussagekraft. "Jagdstrecken sind nur ein vager Hinweis", sagt Sprecher Berthold Langenhorst. Mehr Abschüsse bedeuteten nicht zwangsläufig, dass sich die Bestände erhöht hätten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal