Sie sind hier: Home > Regional >

Automatisches Melksystem prüft Milch und Gesundheit der Kühe

Dummerstorf  

Automatisches Melksystem prüft Milch und Gesundheit der Kühe

24.07.2020, 13:31 Uhr | dpa

Automatisches Melksystem prüft Milch und Gesundheit der Kühe. Milchkühe stehen in einem Stall

Milchkühe stehen in einem Stall. Foto: Carmen Jaspersen/dpa/Archiv/Symbolbild (Quelle: dpa)

Das neue automatische Melksystem auf dem Gut Dummerstorf verbessert nach Ansicht von Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) die Arbeitseffizienz. Die sechs Melkroboter waren vor wenigen Wochen auf dem Gut mit seinen 410 Kühen in Betrieb genommen worden. "Zusätzlich werden Informationen zum Gesundheitszustand und zur Kondition der Tiere erfasst", sagte Backhaus am Freitag. Die Investitionskosten betrugen rund 1,3 Millionen Euro.

Mit dem neuen Melksystem werden beispielsweise Daten zur Milch wie Menge, Leitfähigkeit und Farbveränderungen gewonnen, wie Backhaus sagte. Auch die Eutergesundheit könne überwacht werden. Eine Kamera bestimme vollautomatisch die Körperkondition oder das Gewicht jedes Tiers. Die Daten können direkt am Melkroboter, aber auch auf jedem Smartphone der Mitarbeiter eingesehen werden.

Das neue System löste den 20 Jahre alten Fischgrätenmelkstand ab. Dieser habe hohe Unterhaltungskosten verursacht und schwere körperliche Arbeit nötig gemacht. "Man kann von einem Dreiklang aus einem Mehr an Tierwohl, Wirtschaftlichkeit und Arbeitskomfort sprechen", sagte Backhaus über das neue System.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal