Sie sind hier: Home > Regional >

Senior verletzt Polizisten im Streit um Flohmarkt-Eingang

Braunschweig  

Senior verletzt Polizisten im Streit um Flohmarkt-Eingang

26.07.2020, 13:14 Uhr | dpa

Senior verletzt Polizisten im Streit um Flohmarkt-Eingang. Polizei Blaulicht

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Im Streit um den korrekten Eingang zum Flohmarkt in Braunschweig hat ein 74-Jähriger einen Polizisten an der Hand verletzt. Der Sicherheitsdienst habe den Senior mehrfach aufgefordert, den Eingang in 50 Meter Entfernung zu benutzen, berichtete die Polizei am Sonntag. Als er trotz Hausverbots am Samstagmorgen nicht ging, wurden die Beamten hinzugezogen. Sie sprachen ein Platzverbot aus, drohten, dieses mit Zwang durchzusetzen und fassten den 74-Jährigen an den Schultern. Der Mann schlug laut Polizei nach den Armen der Polizisten, hielt sich an einem Geländer fest und schlug erneut zu, als ein Beamter seinen Griff lösen wollte. Ein Polizist musste in einer Klinik behandelt werden. Der Mann wurde schließlich gefesselt und vom Gelände geführt. Ihn erwarten Strafanzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Hausfriedensbruchs.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal