Sie sind hier: Home > Regional >

Ameisensäure ausgelaufen: Einsatz der Feuerwehr in Homburg

Homburg  

Ameisensäure ausgelaufen: Einsatz der Feuerwehr in Homburg

04.08.2020, 12:32 Uhr | dpa

Ausgelaufene Ameisensäure hat in Homburg für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Am Dienstagmorgen sei ein 1000 Liter großer Behälter bei Lagerarbeiten auf dem Gelände einer Logistikfirma beschädigt worden, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Daraufhin seien bis zu 100 Liter der ätzenden Flüssigkeit in die Lagerhalle gelangt. Verletzt wurde demnach niemand. Zuvor hatte die Saarbrücker Zeitung berichtet.

Die Feuerwehr war laut eigener Aussage mit bis zu 100 Einsatzkräften und rund 30 Fahrzeugen vor Ort. Die ausgelaufene Ameisensäure sei mit Bindemittel aufgenommen worden. Zudem sei die restliche Säure aus dem beschädigten Behälter abgepumpt und in einen neuen Behälter gefüllt worden. Es sei keine Säure in die Umwelt gelangt, teilte die Feuerwehr mit.

Das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz sei eingeschaltet worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Ameisensäure kann durch direkten Kontakt oder Dämpfe zu Verätzungen der Atemwege und der Haut führen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: