Sie sind hier: Home > Regional >

Pilotenidentität nach Absturz eines Kleinflugzeugs geklärt

Hessisch Lichtenau  

Pilotenidentität nach Absturz eines Kleinflugzeugs geklärt

14.08.2020, 11:22 Uhr | dpa

Pilotenidentität nach Absturz eines Kleinflugzeugs geklärt. Polizei Blaulicht

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach dem tödlichen Absturz eines Kleinflugzeugs in Nordhessen steht die Identität des gestorbenen Piloten fest. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, handelt es sich um einen 43-jährigen Mann aus Melsungen (Schwalm-Eder-Kreis). Die Leiche des Mannes soll obduziert werden, um Hinweise auf eine mögliche Ursache des Absturzes zu erhalten. Zudem sei am Donnerstagabend damit begonnen worden, das Flugzeugwrack zu untersuchen.

Das Kleinflugzeug war am Donnerstagabend von einem Flugplatz in Hessisch Lichtenau (Werra-Meißner-Kreis) gestartet. Es zog einen Segelflieger mit einem Schleppseil in die Luft. Nach dem Ausklinken des Segelflugzeugs sei der Motorflieger aus bislang unbekannten Gründen nach links abgekippt und in den Sinkflug geraten, hieß es am Donnerstag.

Die Maschine stürzte in einem Waldstück in der Nähe des Flughafens ab. An Bord war nur der Pilot. Der Mann sei noch an der Absturzstelle an den Folgen seiner Verletzungen gestorben, teilte die Polizei mit. Das Segelflugzeug habe unbeschadet landen können. Zur Klärung der Absturzursache wurden auch Gutachter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen in Braunschweig hinzugezogen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal