Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Großbrand in Sägewerk: Keine Hinweise auf Brandstiftung

Wörth am Rhein  

Nach Großbrand in Sägewerk: Keine Hinweise auf Brandstiftung

21.08.2020, 13:44 Uhr | dpa

Nach Großbrand in Sägewerk: Keine Hinweise auf Brandstiftung. Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt mit Blaulicht über eine Straße

Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach einem Großbrand in einem alten Sägewerk in Wörth-Schaidt (Landkreis Germersheim) liegen laut Staatsanwaltschaft und Polizei keine Hinweise auf Brandstiftung vor. "Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kommt am ehesten eine Selbstentzündung in Betracht, da in dem nicht mehr genutzten Gebäude Reste chemischer Substanzen gelagert waren", teilten die Ermittler am Freitag mit.

Bei dem Brand vergangene Woche war der Eigentümer des Geländes schwer verletzt worden. Er habe versucht, das Feuer zu löschen und sei mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht worden. Es entstand ein Schaden von rund 400 000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: