Sie sind hier: Home > Regional >

Zwei Schwerverletzte bei Kollision nahe Barth

Barth  

Zwei Schwerverletzte bei Kollision nahe Barth

23.08.2020, 19:29 Uhr | dpa

Zwei Schwerverletzte bei Kollision nahe Barth. Rettungswagen im Einsatz

Rettungswagen im Einsatz. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Bei einem Frontalzusammenstoß mehrerer Autos sind am Sonntag bei Barth (Vorpommern-Rügen) mindestens zwei Senioren schwer verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher sagte, kam ein 83 Jahre alter Fahrer auf der Landesstraße 23 mit dem Wagen auf die Gegenfahrbahn und prallte mit zwei anderen Autos zusammen. Der Mann und seine Beifahrerin kamen mit Verletzungen in eine Klinik. Fahrer und Insassen der anderen Fahrzeuge seien nach ersten Erkenntnissen nicht ernsthaft verletzt worden. Die Unfallstelle zwischen Barth und Löbnitz war im starken Reiseverkehr lange gesperrt.

Die in der Tourismuszeit stark befahrene Landesstraße 23 war in der Vergangenheit gerade am Wochenende häufiger Ort schwerer Unfälle. Anfang August war ein 61-jähriger Fahrer eines Trabants an fast derselben Stelle gestorben. Hier war das Auto einer anderen Fahrerin auf die Gegenfahrbahn geraten. Es kam zur Frontalkollision. Zuvor war Ende Mai auf der Landestraße 23 an einem Sonntag ein Kind gestorben und drei Menschen schwer verletzt worden, als zwei Autos zwischen Barth und Löbnitz frontal kollidierten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: