Sie sind hier: Home > Regional >

Obstbauern ernten weniger, aber süßere Pflaumen

Jork  

Obstbauern ernten weniger, aber süßere Pflaumen

24.08.2020, 18:16 Uhr | dpa

Obstbauern ernten weniger, aber süßere Pflaumen. Reife Pflaumen hängen an einem Ast

Reife Pflaumen hängen an einem Ast. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Obstbauern in Niedersachsen erwarten in diesem Sommer eine kleinere Pflaumenernte, aber von guter Qualität. Die Ernte werde auf 3350 Tonnen Pflaumen und Zwetschen geschätzt, die vor allem aus dem Alten Land an der Niederelbe stammen. Das teilte die Landwirtschaftskammer Niedersachsen am Montag in Oldenburg mit.

Der Ertrag von rund 14,2 Tonnen pro Hektar bedeute zwar einen Rückgang von 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (21,3 Tonnen pro Hektar), er entspreche aber immer noch einer durchschnittlichen Ernte. Den Rückgang führten Fachleute auf die Frühjahrsfröste und natürliche Ertragsschwankungen zurück.

Der geringe Behang wirke sich aber positiv auf den Geschmack aus, sagte Karsten Klopp, Leiter der Obstbauversuchsanstalt in Jork im Landkreis Stade. "Es werden mehr wertvolle Inhaltsstoffe in den einzelnen Früchten eingelagert. Das Steinobst schmeckt süß, saftig und aromatisch."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal