Sie sind hier: Home > Regional >

Erstmals Online-Festakt zur Verleihung der Goethe-Medaille

Weimar  

Erstmals Online-Festakt zur Verleihung der Goethe-Medaille

28.08.2020, 01:16 Uhr | dpa

Erstmals Online-Festakt zur Verleihung der Goethe-Medaille. Die südafrikanische Schriftstellerin Zukiswa Wanner

Die südafrikanische Schriftstellerin, Verlegerin und Kuratorin Zukiswa Wanner steht in einer Buchhandlung. Foto: Brian Otieno/Goethe-Institut e.V./dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Goethe-Medaille wird in diesem Jahr erstmals in Form eines Internet-Festakts verliehen. Die Corona-Pandemie lasse kaum eine andere Variante zu, hieß es aus dem zuständigen Goethe-Institut. Die Preisträger seien derzeit in ihren Heimatländern und könnten unter den gegebenen Umständen nicht nach Weimar reisen, sagte Sprecherin Susanne Meierhenrich.

Daher werde das Festprogramm heute in einem 50-minütigen vorproduzierten Beitrag im Internet zu sehen sein. Gezeigt werde er unter anderem auf der Website des Goethe-Instituts sowie seiner Youtube-Seite auf Deutsch. Ausgezeichnet werden in diesem Jahr die bolivianische multidisziplinäre Künstlerin Elvira Espejo Ayca, der britische Autor Ian McEwan und die südafrikanische Schriftstellerin, Verlegerin und Kuratorin Zukiswa Wanner.

Die Goethe-Medaille wird sonst jedes Jahr am 28. August, dem Geburtstag Johann Wolfgang von Goethes, bei einem Festakt in Weimar offiziell an die Preisträger übergeben. Mit der Auszeichnung werden Persönlichkeiten geehrt, die sich in besonderer Weise etwa im internationalen Kulturaustausch engagieren. Die Verleihung steht dieses Mal unter dem Thema "Widerspruch ertragen - der Ertrag des Widerspruchs".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal