Sie sind hier: Home > Regional >

Fahrer folgt Navi und fährt Lkw in Baustelle fest

Königsberg in Bayern  

Fahrer folgt Navi und fährt Lkw in Baustelle fest

02.09.2020, 16:37 Uhr | dpa

Beharrlich ist ein Lastwagenfahrer den Anweisungen seines Navigationssystems gefolgt - seine tonnenschwere Maschine blieb schließlich in einer unterfränkischen Baustelle stecken und musste aufwendig geborgen werden. Doch der Reihe nach.

Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch war der 36-Jährige mit seinem Lastwagen auf einer Straße nahe Königsberg im Landkreis Haßberge unterwegs, als er Absperrungen und Schilder vor der Baustelle ignorierte. So fuhr der Fahrer am Dienstag immer weiter in die Baustelle rein, der Straßenbelag wurde immer schlechter. So schlecht, dass sich der Lkw auf reiner Erde festfuhr. Zwar versuchte der Mann noch, seinen Lastwagen aus dem Schlamassel zu befreien - vergeblich.

Er rief die Polizei, wie es weiter hieß. Diese organisierte die Befreiungsaktion mit Hilfe eines großen Baggers. Die Baumaschine zog den Lastwagen rund 80 Meter weit auf befestigten Boden, so dass der Fahrer weiter konnte. Zuvor aber musste er sich noch einige mahnende Sätze der Polizisten anhören, schließlich hätte er sich die stundenlange Aktion ersparen können, wenn er nicht auf sein Navi gehört hätte, sondern den Schildern gefolgt wäre.

Mit einem Verwarngeld in Höhe von 15 Euro sei er noch glimpflich davon gekommen, sagte ein Polizeisprecher. Allerdings muss die Spedition des 36-Jährigen die Kosten für die Bergung an die Bagger-Firma überweisen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal