Sie sind hier: Home > Regional >

Trotz Corona: Prora öffnet Riesen-KdF-Bauten am Denkmaltag

Binz  

Trotz Corona: Prora öffnet Riesen-KdF-Bauten am Denkmaltag

03.09.2020, 09:09 Uhr | dpa

Trotz der coronabedingten Einschränkungen können Gäste am 13. September wichtige Teile des einstigen "KdF-Seebades Prora" auf der Insel Rügen besichtigen. Wie eine Sprecherin des Dokumentationszentrums Prora am Donnerstag erklärte, werden die in der NS-Zeit erbaute "Empfangshalle" und das "Theater" für Führungen geöffnet. Diese Gebäude seien sonst nicht zugänglich und sollen in "absehbarer Zeit" saniert werden. Anlass ist der "Tag des offenen Denkmals", der 2020 ansonsten bundesweit wegen der Corona-Krise fast ausschließlich digital stattfinden soll. Die Öffnung in Prora ist unter anderem aufgrund der mit Abstand niedrigsten Corona-Infektionszahlen in Mecklenburg-Vorpommern möglich.

Das nie fertiggestellte Seebad der "NS-Gemeinschaft Kraft durch Freude" in Prora wurde zwischen 1936 und 1939 erbaut. In der 4,7 Kilometer langen Anlage an der Ostsee sollten 20 000 Menschen gleichzeitig Urlaub machen. Der denkmalgeschützte Bau ist neben dem Nürnberger Reichsparteitagsgelände eine der größten geschlossenen Architektur-Hinterlassenschaft der NS-Zeit.

Die riesige Empfangshalle war in der DDR-Zeit, als Urlaub in Prora unter anderem Militärangehörigen vorbehalten war, als Sporthalle genutzt worden. Das leerstehende "Theater" wurde nach 1990 zuletzt als "Rügens größte Diskothek" genutzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: