Sie sind hier: Home > Regional >

Obduktionsergebnis: Toter war Täter von Riegelsberg

Hermeskeil  

Obduktionsergebnis: Toter war Täter von Riegelsberg

04.09.2020, 10:48 Uhr | dpa

Obduktionsergebnis: Toter war Täter von Riegelsberg. Obduktionsinstrumente und Zubehör liegen auf einem Tisch

Obduktionsinstrumente und Zubehör liegen auf einem Tisch. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild (Quelle: dpa)

Der Tote in einem ausgebrannten Auto auf der A1 bei Hermeskeil (Kreis Trier-Saarburg) ist nach einer Obduktion identifiziert: Es handelt sich eindeutig um den 39-Jährigen aus dem saarländischen Riegelsberg, der laut Polizei am Mittwoch bei einer Auseinandersetzung seine Ehefrau (37) mit einem Beil schwer verletzt hat und danach floh. Das teilte ein Sprecher des Saar-Landespolizeipräsidiums am Freitag in Saarbrücken mit.

Laut Polizei hat die Untersuchung zudem ergeben, dass der Mann noch lebte, als das Feuer im Auto ausbrach. Deswegen gehe die Polizei davon aus, dass er das Feuer selbst entzündet habe, um sich zu töten. Der Tote war am Mittwochnachmittag in dem Auto gefunden worden. Der Wagen stand in Vollbrand, als die Polizei am Einsatzort kam.

Bereits zuvor war vermutet worden, dass der Tote der 39 Jahre alte Ehemann war. Gewissheit habe nun die Obduktion gebracht, hieß es. Der Gesundheitszustand der Frau sei stabil. Weitere Ermittlungen wegen des versuchten Tötungsdeliktes zum Nachteil der Frau seien nun hinfällig, sagte der Polizeisprecher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: