Sie sind hier: Home > Regional >

Fünftligist Todesfelde: DFB-Pokal-Spiel im eigenen Stadion

Todesfelde  

Fünftligist Todesfelde: DFB-Pokal-Spiel im eigenen Stadion

04.09.2020, 14:47 Uhr | dpa

Fünftligist Todesfelde: DFB-Pokal-Spiel im eigenen Stadion. Fußball

Ein Ball fliegt ins Tornetz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Schleswig-Holsteins Pokalsieger SV Todesfelde darf sein Heimspiel in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den VfL Osnabrück im heimischen Sportpark austragen. "Wir freuen uns außerordentlich, dass uns der DFB und alle weiteren Beteiligten das Vertrauen schenken, dass wir in Todesfelde es schaffen, ein solches Spiel auszurichten", sagte SVT-Teammanager Timo Gothmann. "Besonders freut es mich für die Mannschaft, die nun das größte Spiel der Vereinsgeschichte in ihrem Wohnzimmer bestreiten kann."

Die Partie wird am nächsten Samstag, 12. September, um 15.30 Uhr in der 1000-Einwohner-Gemeinde im Kreis Segeberg angepfiffen. Anders als andere Amateur-Clubs hatte der Fünftligist Todesfelde alles daran gesetzt, das Spiel auf eigenem Platz spielen zu können. Im Finale des Schleswig-Holstein-Pokals hatte sich der Außenseiter mit 3:2 gegen den Drittliga-Aufsteiger VfB Lübeck durchgesetzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: