Sie sind hier: Home > Regional >

Trainerwechsel verpufft: Niederlage für Aufsteiger Halle

Leverkusen  

Trainerwechsel verpufft: Niederlage für Aufsteiger Halle

06.09.2020, 18:10 Uhr | dpa

Trainerwechsel verpufft: Niederlage für Aufsteiger Halle. Handball

Der Spielball liegt auf dem Tor. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Trennung von Christian Denk hat keinen positiven Effekt auf den Saisonstart für die Handballerinnen des SV Union Halle-Neustadt gebracht. Der Aufsteiger verlor am Sonntag unter dem neuen Coach Jan Henning Himborn sein Gastspiel beim TSV Bayer Leverkusen am Ende deutlich mit 16:26 (11:12). Bei Union wies nur die starke Torfrau Anica Gudelj Bundesligaformat nach. Marija Gudelj und Danique Boonkamp trafen jeweils dreimal. Den größten Anteil am Leverkusener Erfolg hatten Mia Zschocke, Zoe Sprengers und Fanta Keita (je 5).

Nur in den ersten 20 Minuten erwies sich Halle als gleichwertiger Kontrahent und lag mit 9:6 vorn. Doch mit einem 9:2-Lauf auf 15:11 (35.) entschieden die Gastgeberinnen die Partie und bauten ihren Vorsprung bis zur 48. Minute auf 21:13 aus. Die Hallenserinnen rannten sich immer wieder in der aggressiven Bayer-Deckung fest, leisteten sich viele technische Fehler und brachen in der zweiten Halbzeit ein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal