Sie sind hier: Home > Regional >

Norderstedt verpatzt Cup-Generalprobe: Todesfelde holt Pott

Norderstedt  

Norderstedt verpatzt Cup-Generalprobe: Todesfelde holt Pott

07.09.2020, 11:52 Uhr | dpa

Norderstedt verpatzt Cup-Generalprobe: Todesfelde holt Pott. Fußball

Spieler versuchen an den Ball zu kommen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Trainer Jens Martens vom Hamburger Fußball-Pokalsieger Eintracht Norderstedt hat verärgert auf die verpatzte Generalprobe seines Teams vor dem DFB-Pokalspiel bei Bayer Leverkusen reagiert. "Ich bin sehr unzufrieden mit der Mannschaft", klagte Martens nach der 1:3 (0:3)-Niederlage in der Regionalliga Nord bei Weiche Flensburg 08. In der Verfassung dürfte die Eintracht am Sonntag (15.30 Uhr) beim Erstligisten aus Leverkusen chancenlos sein.

Martens ärgerte sich vor allem, dass alle drei Gegentore nach ruhenden Bällen zustande kamen. Genau davor hatte der Coach gewarnt. "Wir wussten um die Qualität unseres Gegners bei Standards. Wir haben das in der Teambesprechung thematisiert", betonte der 64-Jährige. Geholfen hat es nicht: Norderstedt lag schon zu Pause hoffnungslos zurück, Nils Brünings Ehrentreffer (81. Minute) kam zu spät.

Viel besser machte es Schleswig-Holsteins Pokalsieger SV Todesfelde. Zwei Wochen nach dem überraschenden 3:2 über Drittliga-Aufsteiger VfB Lübeck sicherte sich der Oberliga-Meister bereits den nächsten Pott. Im Endspiel um den Kreispokal besiegte der SVT die FSG Kaltenkirchen aus der Verbandsliga Süd glatt mit 6:0 (2:0). Dieses Erfolgserlebnis dürfte Todesfelde zusätzlichen Auftrieb für das Pokal-Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den Zweitligisten VfL Osnabrück geben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: