Sie sind hier: Home > Regional >

DFB-Pokal: Daniel Günther hofft auf Sensation von Todesfelde

Todesfelde  

DFB-Pokal: Daniel Günther hofft auf Sensation von Todesfelde

11.09.2020, 16:14 Uhr | dpa

DFB-Pokal: Daniel Günther hofft auf Sensation von Todesfelde. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU)

Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) nimmt an einer Tagung im Landtag teil. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther freut sich auf das DFB-Pokalspiel des SV Todesfelde. "Ich wünsche allen ein spannendes und am Ende hoffentlich erfolgreiches Spiel, ich freue mich, dass ich dabei sein darf", sagte der CDU-Politiker am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Gegner des Oberliga-Meisters, Pokalsiegers und Hallenmasters-Gewinners von Schleswig-Holstein ist am Samstag (15.30 Uhr/Sky) der VfL Osnabrück aus der 2. Bundesliga.

Der Einzug des Fünftligisten in die DFB-Pokal-Hauptrunde sei bereits ein absoluter Teamerfolg gewesen, meinte Günther. "Dass jetzt der gesamte Verein, vom Management über die Spieler bis hin zu den vielen Helfern, und die Sponsoren rund um Bernd Jorkisch alles dafür gegeben haben, um das Spiel in Todesfelde stattfinden zu lassen, ist die nächste Höchstleistung." Dazu könne er nur gratulieren. Der SVT ist der einzige Fünftligist, der trotz hoher Kosten und immensen Organisationsaufwands im DFB-Pokal unbedingt zu Hause spielen will.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: