Sie sind hier: Home > Regional >

28-Jähriger soll Feuer in Mehrfamilienhaus gelegt haben

Neukirchen/Erzgebirge  

28-Jähriger soll Feuer in Mehrfamilienhaus gelegt haben

12.09.2020, 12:11 Uhr | dpa

28-Jähriger soll Feuer in Mehrfamilienhaus gelegt haben. Ein Mann wird in Handschellen von der Polizei abgeführt

Ein Mann wird in Handschellen von der Polizei abgeführt. Foto: Johannes Neudecker/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Neukirchen (Erzgebirgskreis) hat die Polizei einen 28 Jahre alten Bewohner als Brandstifter im Verdacht. Der Mann sei in der Nähe des Hauses angetroffen und vorläufig festgenommen worden, teilte die Polizeidirektion Chemnitz mit. Am Samstagmorgen waren Polizei und Feuerwehr zu dem Wohnhausbrand gerufen worden. Es brannte im Dachgeschoss. Alle Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr verhinderte, dass das Feuer auf andere Gebäude übergriff und löschte den Brand.

Das Mehrfamilienhaus ist den Angaben zufolge derzeit unbewohnbar. Wie hoch der entstandene Schaden ist, konnte zunächst nicht beziffert werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal