Sie sind hier: Home > Regional >

Bundesliga-Schiedsrichter Winkmann verpasst Stichwahl

Kleve  

Bundesliga-Schiedsrichter Winkmann verpasst Stichwahl

14.09.2020, 05:23 Uhr | dpa

Bundesliga-Schiedsrichter Winkmann verpasst Stichwahl. Schiedsrichter Guido Winkmann leitet ein Spiel

Schiedsrichter Guido Winkmann leitet ein Spiel. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der langjährige Bundesliga-Schiedsrichter Guido Winkmann (parteilos) hat im Kreis Kleve knapp die Stichwahl um den Landratsposten verpasst. Er kam bei der Kommunalwahl auf 23,09 Prozent der Stimmen, wie der Kreis mitteilte. In die Stichwahl am 27. September gehen demnach die CDU-Politikerin Silke Gorißen (48,68 Prozent) und der unabhängige Kandidat Peter Driessen (24 Prozent). Der bisherige Landrat, Wolfgang Spreen (CDU), war nicht mehr angetreten.

Winkmann ist seit 2001 DFB-Schiedsrichter und von Beruf Polizeibeamter. Seine Bewerbung hatte für Aufsehen gesorgt - im Falle eines Sieges hätte er sein Schiri-Amt aufgeben müssen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal