Sie sind hier: Home > Regional >

Wegen Corona-Lage: Jazz-Frühling bereits für 2021 abgesagt

Neubrandenburg  

Wegen Corona-Lage: Jazz-Frühling bereits für 2021 abgesagt

17.09.2020, 09:53 Uhr | dpa

Wegen Corona-Lage: Jazz-Frühling bereits für 2021 abgesagt. Jazz-Frühling

Jazz-Frühling. Foto: picture alliance / dpa (Quelle: dpa)

Wegen fehlender Planungssicherheit haben die Veranstalter des Neubrandenburger Jazzfrühlings die 2021 geplanten Musiktage abgesagt. Die Wahrscheinlichkeit sei groß, dass die coronabedingten Einschränkungen auch im März 2021 das Geschehen beeinflussten, Zuschauerzahlen beschränkten und Tanzen untersagt bleibe, teilte die Neubrandenburger JazzConnection als Veranstalter am Donnerstag mit. Beschränkte Besucherzahlen und Mindestabstände seien aber finanziell nicht stemmbar und auch rein atmosphärisch nicht akzeptabel. Die frühe Absage sei auch dem hohen Vorbereitungsaufwand geschuldet.

Als kleiner Ersatz sei ein Konzert mit mehreren Jazzbands am 17. April 2021 auf dem Marktplatz in Neubrandenburg geplant. Der Jazzfrühling ist traditionell im März sonst das erste von drei Jazzfestivals im Nordosten. Die anderen liefen in der Vergangenheit in Eldena bei Greifswald und in Rostock. Einschränkungen wegen des neuartigen Coronavirus hatten schon im März 2020 zu deutlichen Ausfällen beim Jazzfrühling in Neubrandenburg geführt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal