Sie sind hier: Home > Regional >

AfD-Fraktion will zwei Mitglieder ausschließen

Wiesbaden  

AfD-Fraktion will zwei Mitglieder ausschließen

17.09.2020, 18:03 Uhr | dpa

Die AfD-Fraktion im hessischen Landtag will zwei ihrer Mitglieder ausschließen. "Diese Anträge gibt es", sagte der Sprecher der Fraktion, Benjamin Günther, der Deutschen Presse-Agentur. Es handelt sich um die Abgeordneten Rolf Kahnt und Rainer Rahn. Zwischen ihnen und der Fraktion schwelt schon länger ein Streit mit massiven gegenseitigen Anschuldigungen. Die AfD-Fraktion wirft den beiden Abgeordneten unkollegiales Verhalten vor. Der frühere Spitzenkandidat Rahn hatte dem Fraktionsvorstand vorgeworfen, er und der Alterspräsident im Landtag, Kahnt, seien mit "Stasi-Methoden" bespitzelt worden. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" hatte online über den möglichen Ausschluss berichtet.

Über die Anträge soll auf einer Fraktionssitzung am 20. Oktober abgestimmt werden. Die AfD-Fraktion hat derzeit 18 Mitglieder. Zwei Drittel müssten für einen Ausschluss stimmen. "15 Abgeordnete haben Zustimmung signalisiert", sagte Günther. "Der gemeinsame Nenner ist unkollegiales Verhalten."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal