Sie sind hier: Home > Regional >

Matheunterricht soll besser werden: Kommission eingesetzt

Wiesbaden  

Matheunterricht soll besser werden: Kommission eingesetzt

18.09.2020, 16:36 Uhr | dpa

Matheunterricht soll besser werden: Kommission eingesetzt. Alexander Lorz (CDU)

Alexander Lorz (CDU), Kultusminister des Landes Hessen. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Interessanterer Unterricht für bessere Schüler: Eine Kommission soll sich zukünftig mit der Frage beschäftigen, wie Matheunterricht in Hessen gestaltet werden kann. Ziel sei herauszufinden, "an welchen Stellschrauben wir drehen müssen, damit die Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler auch in der Breite wieder besser werden", sagte der hessische Kultusminister Alexander Lorz (CDU) anlässlich der ersten Sitzung am Freitag in Wiesbaden. Wie Studien gezeigt hätten, gebe es trotz guter Leistungen noch Luft nach oben. Erste Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Matheunterrichts sollen Anfang 2022 vorliegen, hieß es.

Die Kommission soll dabei den Angaben zufolge konkrete Empfehlungen aussprechen, wie der Unterricht an allen Schulformen konzeptionell und organisatorisch verbessert werden kann. Dabei geht es demnach unter anderem um die Digitalisierung des Matheunterrichts aber auch um individuelle Förderung oder Leistungsbewertung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal