Sie sind hier: Home > Regional >

Jugendfriedenspreis 2020 an historischem Ort vergeben

Wermsdorf  

Jugendfriedenspreis 2020 an historischem Ort vergeben

19.09.2020, 19:12 Uhr | dpa

An historischem Ort sind am Samstag sechs Jugendliche aus Sachsen mit dem Hubertusburger Jugendfriedenspreis 2020 ausgezeichnet worden. Auf Schloss Hubertusburg, wo vor 257 Jahren das Ende des Siebenjährigen Krieges besiegelt wurde, wurden ein 15-Jähriger aus Wermsdorf (Landkreis Nordsachsen) und eine 16-Jährige aus Großdeuben (Landkreis Leipzig) als Sieger des Wettbewerbs gekürt. Sie hatten die Jury mit ihren "Friedenszeichen" überzeugt: einem Bild und einer Skulptur mit dem Titel "Jeder ist ein Teil des Ganzen". Auch die Zweit- und Drittplatzierten erhielten bei den Hubertusburger Friedensgesprächen die Auszeichnung.

An dem 2010 erstmals ausgeschriebenen Wettbewerb hatten diesmal 43 Jugendliche teilgenommen und 28 Arbeiten eingereicht. "Die Art der künstlerischen Darstellung war frei und reichte von Bildern über selbstkomponierte Lieder und Gedichte bis zu Videos", sagte der Vorsitzende des Freundeskreises Schloss Hubertusburg, Wolfgang Köhler. Dabei spielten auch die Flüchtlingsproblematik, Black Lives Matter oder Corona eine Rolle. "Das Thema Frieden bleibt aktuell, aber ist differenziert."

Schloss Hubertusburg hatte Sachsens legendärer Kurfürst August der Starke (1670-1733) ab 1721 für seinen jagdbegeisterten Sohn und dessen Frau, die österreichische Kaisertochter Maria Josepha, bauen lassen. In einem Seitenflügel hatten Sachsen, Österreich und Preußen 1763 den Hubertusburger Frieden geschlossen. Anknüpfend an diese für Europa bedeutende Tradition organisiert der Schloss-Freundeskreis seit 2006 regelmäßig Friedensgespräche.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal