Sie sind hier: Home > Regional >

Bundespolizisten nach Dienstschluss angegriffen

Halle (Saale)  

Bundespolizisten nach Dienstschluss angegriffen

23.09.2020, 13:49 Uhr | dpa

In Halle hat ein Mann mehrere Bundespolizisten nach ihrem Dienstschluss angegriffen. Die fünf Beamten waren Dienstagabend in ziviler Kleidung zu ihren Privatautos unterwegs, als sie den nur mit T-Shirt und Unterhose bekleideten Mann randalieren sahen, wie die Bundespolizei in Magdeburg am Mittwoch mitteilte. Als die Beamten den 31-Jährigen ansprachen, griff er sie den Angaben zufolge unvermittelt an. Er versuchte demnach, die Bundespolizisten anzuspucken, zu beißen und zu treten. Sie brachten ihn zu Boden und legten ihm Hand- und Fußfesseln an. Weil der Mann sich der Mitteilung zufolge weiter wehrte, stark alkoholisiert war und Stimmungsschwankungen hatte, wurde ein Rettungswagen geholt. Im Portemonnaie des Mannes wurden Drogen gefunden.

Der Mann muss sich nun wegen Körperverletzung, Widerstandes und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal