Sie sind hier: Home > Regional >

Bischöfe besorgt wegen Verschwörungsideologien

Fulda  

Bischöfe besorgt wegen Verschwörungsideologien

23.09.2020, 14:59 Uhr | dpa

Bischöfe besorgt wegen Verschwörungsideologien. Franz-Josef Overbeck mit Mund-Nasen-Schutz

Franz-Josef Overbeck mit Mund-Nasen-Schutz. Foto: Arne Dedert/dpa (Quelle: dpa)

Angesichts von Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen hat sich der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck gegen Verschwörungsideologien gewandt. "Die Corona-Krise ist ein Brandbeschleuniger", sagte Overbeck am Mittwoch bei der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda mit Blick unter anderem auf eine Demonstration in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen Ende August. Dabei hatten Demonstranten Absperrungen durchbrochen und kurzzeitig auf den Stufen des Reichstags unter anderem Fahnen des Kaiserreichs geschwenkt.

Overbeck zeigte sich von der Entwicklung besorgt. Menschen aus den verschiedensten Milieus schlössen sich - in Staatsferne vereint - zu eigentümlichen Allianzen zusammen und hingen teils auch Verschwörungsideologien an.

Solche Bewegungen dürften zwar mit Blick auf die Zahl ihrer Anhänger nicht überbewertet werden. Auch gehörten lebhafte Debatten über Inhalte sowie eine Vielfalt der Perspektiven zu jeder Demokratie. "Aber es ist für unser Zusammenleben in einer Demokratie brandgefährlich, wenn deren Grundfeste infrage gestellt werden, wenn Antisemitismus, Rassismus und Hetze aufflammen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal