Sie sind hier: Home > Regional >

ADAC: Mehr Staus auf sächsischen Autobahnen in Sommerferien

Dresden  

ADAC: Mehr Staus auf sächsischen Autobahnen in Sommerferien

24.09.2020, 11:22 Uhr | dpa

ADAC: Mehr Staus auf sächsischen Autobahnen in Sommerferien. Stau auf der A4 in Richtung Görlitz

LKW und Autos stauen sich auf der Bundesautobahn A4 in Fahrtrichtung Görlitz. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Reisende in Sachsen mussten in den Sommerferien auf den Autobahnen mehr Geduld aufbringen als im Vorjahr. Nach Angaben des ADAC in Dresden vom Donnerstag gab es mehr Staus. Sachsen sei das einzige Bundesland, in dem sich die Situation in diesem Jahr verschärfte. In den sechs sächsischen Ferienwochen vom 20. Juli bis 30. August gab es 2106 Staus, in den Ferienwochen des Vorjahres waren es 1368. Die Länge der Staus blieb in etwa gleich. 2020 waren es 3094 Kilometer, im Jahr davor 3090 Kilometer.

Wegen der Baumaßnahmen südlich von Leipzig waren die Stauschwerpunkte weiterhin auf der A72, angeführt von den Streckenabschnitten zwischen Borna-Nord und Espenhain sowie Zwenkau und Rötha, wie der ADAC weiter mitteilte. Aber auch zwischen Chemnitz-Süd und Stollberg-Nord war viel Geduld angesagt. Allein von der A72 gingen in den sechs Ferienwochen 961 Staumeldungen ein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal