Sie sind hier: Home > Regional >

Rendsburg-Eckernförde verschärft Regeln für private Feiern

Rendsburg  

Rendsburg-Eckernförde verschärft Regeln für private Feiern

28.09.2020, 13:31 Uhr | dpa

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde hat angesichts steigender Corona-Zahlen im Land seine Regeln für private Feiern verschärft. So müssen von nun an Veranstaltungen mit 25 oder mehr Menschen spätestens drei Tage vor Beginn angemeldet werden, wie der Kreis am Montag mitteilte. Die Anzeigepflicht gelte für Veranstaltungen im öffentlichen Raum, bei denen keine festen Sitzplätze vorhanden sind oder diese nicht nur kurzzeitig verlassen werden sowie für Veranstaltungen im privaten Wohnraum und auf dem dazugehörigen Grundstück.

Ein Hygienekonzept ist vorzulegen. Bis spätestens drei Tage nach der Veranstaltung muss eine aktualisierte Liste mit den Menschen, die tatsächlich an der Veranstaltung teilnahmen, an den Kreis übergeben werden. Zuwiderhandlungen gegen die Anordnungen können ein Bußgeld bis zu 25 000 Euro nach sich ziehen.

Der Kreis begründete die Verschärfung damit, dass bundesweit ein Anstieg der Infektionszahlen häufig auf private Feierlichkeiten im geselligen Bereich zurückzuführen ist. Gerade größere Feste führten zu einer erheblich höheren Zahl an Infizierten, hieß es. Die Maßnahme sei zum Schutz der Allgemeinheit vor einer unkontrollierbaren Weiterverbreitung des Virus in der Bevölkerung notwendig. Die Allgemeinverfügung gilt ab dem 28. September bis einschließlich 11. Oktober 2020. Eine Verlängerung ist möglich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal