Sie sind hier: Home > Regional >

Erntearbeiter bei Wildschweinjagd durch Schuss verletzt

Brand-Erbisdorf  

Erntearbeiter bei Wildschweinjagd durch Schuss verletzt

04.10.2020, 13:13 Uhr | dpa

Erntearbeiter bei Wildschweinjagd durch Schuss verletzt. Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration (Quelle: dpa)

Bei einem Jagdunfall ist ein 22-jähriger Erntearbeiter in Brand-Erbisdorf (Landkreis Mittelsachsen) von einer Kugel getroffen und verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte es im Zuge der Maisernte auf einem Feld in der Nähe eine Wildschweinjagd gegeben. Dabei habe ein 65 Jahre alter Jäger Schüsse auf ein Wildschwein abgegeben. Eines der Geschosse traf dabei den 22-jährigen, der mit Erntearbeiten beschäftigt war. Der Mann wurde am Bein verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. Zudem müssten die genauen Tatumstände geklärt werden‎, hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal