Sie sind hier: Home > Regional >

Straußenfleisch ist hierzulande bislang eher wenig gefragt

Schaafheim  

Straußenfleisch ist hierzulande bislang eher wenig gefragt

05.10.2020, 12:59 Uhr | dpa

Straußenfleisch ist hierzulande bislang eher wenig gefragt. Straußenfleisch bleibt Nischenprodukt

Farmstrauße weiden auf dem Straußenhof. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Archiv (Quelle: dpa)

Straußenfleisch ist in Deutschland noch ein Nischenprodukt. Nach Schätzung des Bundesverbandes Deutscher Straußenzüchter können in etwa 50 Farmen wirtschaftlich davon leben. Es gebe aber sehr viele kleine Straußenfarmen als Nebenerwerbsbetriebe, sagte Verbandspräsident Ralph Schumacher. Unter den fast 710 Millionen Geflügelschlachtungen 2018 in Deutschland waren dem Statistischen Bundesamt zufolge gerade mal gut 2000 Strauße. Die Aufzucht selbst ist unter den Klimabedingungen in Deutschland kein Problem.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: