Sie sind hier: Home > Regional >

Arbeiten im Maulbacher Wald fortgesetzt: Polizei räumt

Homberg (Ohm)  

Arbeiten im Maulbacher Wald fortgesetzt: Polizei räumt

06.10.2020, 11:16 Uhr | dpa

Arbeiten im Maulbacher Wald fortgesetzt: Polizei räumt. Protest gegen Weiterbau der A49

Polizeibeamte stehen am Maulbacher Wald auf einer Wiese, auf der Spezialgeräte für die Rodung bereitstehen. Foto: Arne Dedert/dpa/Aktuell (Quelle: dpa)

Begleitet von Protesten gegen den Ausbau der umstrittenen Autobahn 49 sind am Dienstag die Arbeiten im Maulbacher Wald fortgesetzt worden. Ein Sprecher der Projektgesellschaft Deges zeigte sich zuversichtlich, dass das rund 3,5 Hektar große Areal bis zum Mittwoch gerodet sein könnte. "Wir sind vernünftig vorangekommen", sagte er.

Polizisten beseitigten unterdessen weitere Barrikaden, wie das zuständige Polizeipräsidium in Gießen und Naturschützer übereinstimmend mitteilten. Ein Polizeisprecher bezeichnete die Lage als "relativ ruhig". Aktivisten sprachen davon, dass der Wald von Ordnungshütern "hermetisch abgeriegelt" sei.

Der Lückenschluss der A 49 soll Kassel und Gießen besser miteinander verbinden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal