Sie sind hier: Home > Regional >

Banküberfall in Hartha: Bewaffneter Räuber auf der Flucht

Hartha  

Banküberfall in Hartha: Bewaffneter Räuber auf der Flucht

08.10.2020, 17:09 Uhr | dpa

Banküberfall in Hartha: Bewaffneter Räuber auf der Flucht. Polizist steht neben Streifenwagen

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach einem Banküberfall in Hartha (Kreis Mittelsachsen) sucht die Polizei nach einem bewaffneten Räuber. Der Mann war am Donnerstagmorgen in das Geldinstitut gekommen, hatte zwei Mitarbeiterinnen mit einer Schusswaffe bedroht und Geld gefordert, wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilte. Mit dem erbeuteten Bargeld war er dann geflüchtet - die Höhe der Beute bezifferte die Polizei nicht. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand, doch wurde eine Frau vorsorglich medizinisch behandelt. Bei der Fahndung nach dem Mann kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz. Ermittelt wird wegen schwerer räuberischer Erpressung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: