Sie sind hier: Home > Regional >

Prozess um Millionenbetrug mit Flüchtlingsheimen ausgesetzt

Hildesheim  

Prozess um Millionenbetrug mit Flüchtlingsheimen ausgesetzt

09.10.2020, 18:29 Uhr | dpa

Prozess um Millionenbetrug mit Flüchtlingsheimen ausgesetzt. Justitia

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in der Hand. Foto: picture alliance / David Ebener/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein Prozess um einen Millionenbetrug mit der angeblichen Bewachung von Flüchtlingsheimen muss bald von vorn beginnen. Weil die Beweisaufnahme mit den zur Verfügung stehenden Terminen nicht hätte beendet werden können, sei das Verfahren ausgesetzt worden, teilte das Landgericht Hildesheim am Freitag mit. Weitere Termine seien innerhalb der gesetzlichen Fristen nicht gefunden worden. Anfang 2021 soll der Prozess daher neu beginnen.

Den beiden Angeklagten wird Beihilfe zum besonders schweren Fall der Untreue vorgeworfen. Die 37 und 46 Jahre alten Männer sollen mit dem Ex-Chef einer Tochterfirma des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Hannover und einem weiteren ASB-Mitarbeiter zwischen Januar 2016 und April 2017 eine pauschale Abrechnungsweise des niedersächsischen Innenministeriums ausgenutzt haben. So habe der 37-Jährige Rechnungen für nicht geleistete Tätigkeiten gestellt und Zahlungen in Höhe von 3,4 Millionen Euro erhalten. Der 46-Jährige soll ihn bei seiner beruflichen Tätigkeit steuerlich beraten haben. Von ursprünglich zehn angeklagten Fällen sind fünf eingestellt worden.

2019 hatte es um den Millionenbetrug einen ersten Prozess gegeben. Damals war der Ex-Geschäftsführer der ASB-Tochterfirma wegen schwerer Untreue zu sechseinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ein anderer ASB-Kollege erhielt dreieinhalb Jahre Haft. Beide hatten das vom Innenministerium überwiesene Geld privat genutzt - der Chef etwa 6,85 Millionen Euro, der Mitarbeiter 1,5 Millionen Euro.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal