Sie sind hier: Home > Regional >

Obduktion: Mann soll Ehefrau getötet haben

Eggenfelden  

Obduktion: Mann soll Ehefrau getötet haben

12.10.2020, 14:19 Uhr | dpa

Obduktion: Mann soll Ehefrau getötet haben. Obduktionsinstrumente und Zubehör liegen auf einem Tisch

Obduktionsinstrumente und Zubehör liegen auf einem Tisch. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild (Quelle: dpa)

Im Fall eines toten Ehepaars in Niederbayern liegt das Ergebnis der Obduktion vor: Der 60 Jahre alte Mann habe am Wochenende wahrscheinlich wegen Familienproblemen seine 53-jährige Frau getötet und dann sich selbst das Leben genommen, teilte die Polizei am Montag mit. Das Paar war am Sonntag tot in einem Gewässer in Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn) entdeckt worden, nachdem der Sohn es als vermisst gemeldet hatte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: