Sie sind hier: Home > Regional >

Landscheide: 80-Jähriger bei Unfall an Bahnübergang verletzt

Landscheide  

Landscheide: 80-Jähriger bei Unfall an Bahnübergang verletzt

15.10.2020, 14:36 Uhr | dpa

Landscheide: 80-Jähriger bei Unfall an Bahnübergang verletzt. Ein Andreaskreuz an einem Bahnübergang

Ein Andreaskreuz an einem Bahnübergang. Foto: Federico Gambarini/dpa/dpa-tmn/Symbolbild (Quelle: dpa)

Bei der Kollision seines Autos mit einem Güterzug an einem unbeschrankten Bahnübergang in Landscheide (Kreis Steinburg) ist ein 80-Jähriger leicht verletzt worden. Der Lokführer hatte vor dem Unfall am Donnerstag um 10.15 Uhr vergeblich Achtungspfiffe abgegeben, wie die Bundespolizei mitteilte. Während der Autofahrer Glück im Unglück hatte, wurde sein Auto im Heckbereich so stark beschädigt, dass der Sohn den Wagen mit einem Traktor bergen musste.

Der Güterzug bestand aus einer Lok und einem mit Ammoniak beladenen Kesselwagen. Der Bahnübergang in Landscheide an der Bahnstrecke Wilster-Brunsbüttel ist mit Andreaskreuz gesichert und verfügt über ein sogenanntes freies Sichtdreieck.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal