Sie sind hier: Home > Regional >

Weir: Netzhoppers gegen Friedrichshafen nicht chancenlos

Bestensee  

Weir: Netzhoppers gegen Friedrichshafen nicht chancenlos

16.10.2020, 08:37 Uhr | dpa

Die Pflichtspielpremiere für den neuen Trainer Christophe Achten beim Volleyball-Bundesligisten Netzhoppers KW-Bestensee könnte kaum schwerer sein. Gegen den Rekordmeister VfB Friedrichshafen steht seine Mannschaft am Samstag (18.00 Uhr/sporttotal.tv) zum Saisonauftakt vor einer harten Bewährungsprobe. "Erfahrungsgemäß spielt Friedrichshafen zu Saisonanfang noch nicht in Bestform", sagt Mittelblocker James Weir, einer von acht Neuzugängen bei den Netzhoppers. Seine Schlussfolgerung: "Deswegen ist für uns durchaus etwas möglich."

Eigentlich hätte die Partie in Friedrichshafen stattfinden sollen. Doch die ZF-Arena als Heimspielstätte des VfB ist wegen Baufälligkeit gesperrt, das Heimrecht wurde getauscht.

Die Friedrichshafener kommen vom Bodensee mit einigem Respekt nach Bestensee. VfB-Trainer Michael Warm: "Die Netzhoppers haben sich in der Vorbereitung sehr strukturiert gezeigt und in den Testspielen einen guten Eindruck hinterlassen." Für Kollege Achten ist die Rollenverteilung für das Spiel dennoch klar. "Friedrichshafen ist ein Gegner, der uns nicht so liegt", sagt der Belgier.

Gerade deshalb dürften die Netzhoppers den 5. Februar 2020 im Kalender rot angestrichen haben. An dem Tag gelang dem Team um Libero Kamil Ratajczak ein überraschender 3:1-Erfolg in Friedrichshafen. Es war im 13. Jahr der Zugehörigkeit zur Bundesliga der erste Sieg der Netzhoppers gegen den Kontrahenten vom Bodensee.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal