Sie sind hier: Home > Regional >

Schalke distanziert sich von Beleidigungen gegen Moukoko

Gelsenkirchen  

Schalke distanziert sich von Beleidigungen gegen Moukoko

18.10.2020, 17:14 Uhr | dpa

Schalke distanziert sich von Beleidigungen gegen Moukoko. Dortmunder Fußball-Talent Youssoufa Moukoko

Dortmunder Fußball-Talent Youssoufa Moukoko. Foto: Revierfoto/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der FC Schalke 04 hat sich von beleidigenden Fan-Aussagen gegen das Dortmunder Fußball-Talent Youssoufa Moukoko distanziert. "Bei allen Emotionen im Derby - solche Beleidigungen verurteilen wir aufs Schärfste und lehnen sie ausdrücklich ab", teilten die Gelsenkirchener am Sonntag nach den Vorfällen beim 3:2-Erfolg des BVB im Spiel der Weststaffel der A-Junioren-Bundesliga mit.

Der 15 Jahre alte Moukoko, der zum Profi-Kader der Borussia zählt und nach seinem 16. Geburtstag im November in der Bundesliga debütieren soll, war nach seinen drei Treffern von Fans auf der Tribüne mehrfach beleidigt worden, wie auf einem Livestream des Spiels zu hören ist. Der FC Schalke kündigte via Twitter Konsequenzen an: "Wir werden die notwendigen Maßnahmen gemeinsam mit @s04fanbelange einleiten."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal