Sie sind hier: Home > Regional >

Autorennen vor Polizisten: Fahrer in Stralsund gestoppt

Stralsund  

Autorennen vor Polizisten: Fahrer in Stralsund gestoppt

19.10.2020, 13:13 Uhr | dpa

Autorennen vor Polizisten: Fahrer in Stralsund gestoppt. Ein Polizeifahrzeug fährt mit Blaulicht auf der Landstraße

Ein Polizeifahrzeug fährt mit Blaulicht auf der Landstraße. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Polizei ermittelt gegen zwei Autofahrer, die sich am Wochenende vor den Augen eines Polizeiautos in Stralsund ein Wettrennen geliefert haben sollen. Wie eine Polizeisprecherin am Montag erklärte, handelt es sich um zwei 20 und 27 Jahre alte Beschuldigte von der Insel Rügen. Sie sollen am Samstagabend kurz vor Mitternacht mit ihren Autos an einer Kreuzung im Stadtteil Grünhufe nebeneinander an einer Ampel gestanden haben. Bei Grün beschleunigten die Männer auf fast 100 Kilometer pro Stunde im Stadtgebiet, an der Stelle waren 50 erlaubt.

Hinter ihnen fuhr ein ziviler Streifenwagen. Die Beschuldigten wurden gestoppt und mussten ihre Führerscheine wegen Straßenverkehrsgefährdung abgeben. Zudem wird die Führerscheinstelle informiert, hieß es. Im Wagen des 27-Jährigen saß noch eine junge Frau. Wie die Drei nach Hause kamen, sei nicht bekannt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: