Sie sind hier: Home > Regional >

Känguru "Paul" im Weimarer Land noch immer auf Abwegen

Weimar  

Känguru "Paul" im Weimarer Land noch immer auf Abwegen

19.10.2020, 17:11 Uhr | dpa

Rund anderthalb Wochen nach seinem Verschwinden aus einem Gehege im Weimarer Land ist Känguru "Paul" noch immer auf Abwegen. Zuletzt sei das Tier am Sonntag auf einem Feld in der Nähe von Weimar gesehen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Zuvor sei es in einem Busch sitzend in Wellingen entdeckt worden. Die Halterin und weitere Helfer seien informiert worden, das Einfangen gestalte sich jedoch sehr schwierig. Zunächst lagen keine weiteren Angaben darüber vor, ob die Känguru-Jagd doch noch erfolgreich war.

"Paul" ist das jüngste von fünf Kängurus, die vor zehn Tagen in Wiegendorf aus ihrem Gehege entkamen. Vermutlich hatten Unbekannte die Tür zum Stall und auch das Tor zum Freilaufgehege geöffnet. Vier der Beuteltiere konnten schnell wieder eingefangen werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal