Sie sind hier: Home > Regional >

Fahrer kriegt Fuß nicht vom Gas und kracht durch Hauswand

Vierkirchen  

Fahrer kriegt Fuß nicht vom Gas und kracht durch Hauswand

20.10.2020, 15:57 Uhr | dpa

Fahrer kriegt Fuß nicht vom Gas und kracht durch Hauswand. Blaulicht auf Polizei-Fahrzeug

Blaulicht auf einem Polizei-Fahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Erst in der Küche war Schluss: Weil ein 63 Jahre alter Autofahrer in Vierkirchen (Landkreis Dachau) seinen Fuß nicht mehr vom Gaspedal heben konnte, durchbrach er mit seinem Kleintransporter erst ein Hoftor und anschließend die Hauswand eines Einfamilienhauses. Mit der Front in der Küche stehend sei der Wagen schließlich zum Stillstand gekommen, das Hoftor sei obendrein auf ein geparktes Auto gekracht, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 63-Jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Grund der Kamikaze-Fahrt sei demnach eine schwere Vorerkrankung des Mannes gewesen, wegen der er nach dem Abrutschen vom Brems- auf das Gaspedal sein Bein nicht mehr bewegen konnte. In dem Haus wurde niemand verletzt. Der Sachschaden liegt bei etwa 215 000 Euro. Seinen Führerschein musste der Mann nach Anordnung der Staatsanwaltschaft abgeben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal