Sie sind hier: Home > Regional >

Ehefrauen der Opfer sagen im Königsplatz-Prozess aus

Augsburg  

Ehefrauen der Opfer sagen im Königsplatz-Prozess aus

21.10.2020, 02:41 Uhr | dpa

Ehefrauen der Opfer sagen im Königsplatz-Prozess aus. Justitia vor Gerichtsgebäude

Vor dem Gerichtsgebäude hält eine Statue der Justitia eine Waagschale. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

In dem Prozess um den tödlichen Streit am Augsburger Königsplatz am Nikolaustag 2019 sollen am heutigen Mittwoch (9.00 Uhr) die beiden Ehefrauen der Opfer als Zeugen aussagen. Die Frauen waren damals zusammen mit ihren Männern auf eine siebenköpfige Gruppe von Jugendlichen getroffen. Nach einem verbalen Streit hatte ein 17-Jähriger damals mit einem Schlag den Ehemann der einen Frau getötet. Der 49-Jährige starb an einer Hirnblutung, da durch den Faustschlag eine Schlagader gerissen ist.

Der 17-Jährige, der die deutsche, libanesische und türkische Staatsangehörigkeit besitzt, steht wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor Gericht. Zusammen mit zwei anderen aus der Gruppe wird ihm auch vorgeworfen, den 50 Jahre alten zweiten Mann verprügelt und erheblich verletzt zu haben, nachdem dessen Freund tödlich getroffen wurde.

Die drei Angeklagten hatten zu Beginn des Prozesses am Dienstag Geständnisse abgelegt und Reue gezeigt. Bis Anfang November hat das Gericht noch eine Reihe weiterer Verhandlungstage geplant, dann könnte das Urteil verkündet werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal