Sie sind hier: Home > Regional >

Promoter Steinforth: WM-Revanche Bösel gegen Krasniqi

Magdeburg  

Promoter Steinforth: WM-Revanche Bösel gegen Krasniqi

22.10.2020, 10:52 Uhr | dpa

Promoter Steinforth: WM-Revanche Bösel gegen Krasniqi. Ein Paar Boxhandschuhe liegt auf einer Oberfläche

Ein Paar Boxhandschuhe liegt auf einer Oberfläche. Foto: Andreas Lander/Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Box-Promoter Ulf Steinforth will in etwa einem halben Jahr die Revanche zwischen dem entthronten Weltmeister Dominic Bösel und Robin Krasniqi austragen lassen. "Ob es gleich zum direkten Re-Match kommt oder andere Kämpfe dazwischenliegen, müssen wir erst mal sehen. Als Termin denke ich da an das Frühjahr 2021. Das hängt auch von anderen Faktoren ab wie eben der Entwicklung der Pandemie", sagte der Chef des SES-Boxstalls der "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstag). Krasniqi hatte Bösel am 10. Oktober in Magdeburg in der dritten Runde K.o. geschlagen und war IBO-Weltmeister und Interims-Champion der WBA im Halbschwergewicht geworden.

Das Duell der beiden Stall-Gefährten war der erste von der ARD übertragene WM-Kampf seit sechs Jahren. "Die ARD hat sich sehr zufrieden gezeigt, hatte einen Marktanteil von über 16 Prozent im Bundesgebiet. Unsere Zusammenarbeit galt für diesen einen Kampf", sagte Steinforth. Der Magdeburger Promoter hoffe jedoch, dass die Zusammenarbeit fortgesetzt werde. Zuvor waren die SES-Kämpfe viele Jahre erfolgreich vom MDR übertragen worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: