Sie sind hier: Home > Regional >

Halle nähert sich Risikowert: Maskenpflicht und Bußgeld

Halle (Saale)  

Halle nähert sich Risikowert: Maskenpflicht und Bußgeld

22.10.2020, 15:10 Uhr | dpa

Halle nähert sich Risikowert: Maskenpflicht und Bußgeld. Maskenpflicht in Innenstadt von Halle

Mitarbeiter des Ordnungsamtes konntrollieren in der Innenstadt von Halle das Einhalten der Maskenpflicht. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa/Aktuell (Quelle: dpa)

Halle droht zum Corona-Risikogebiet zu werden. Die Stadt meldete zuletzt 44,07 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen. "Dies ist die höchste Inzidenz, die wir in Halle bisher zu verzeichnen hatten" sagte Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) am Donnerstag. "Das Infektionsgeschehen weitet sich nach wie vor aus", sagte er. Als kritischer Wert bei der Verbreitung des Coronavirus gilt bundesweit 50.

In der rund 238 000 Einwohner zählenden Stadt gilt seit Donnerstag eine verschärfte Maskenpflicht vor allem in der Altstadt. Sein Eindruck sei, der Großteil der Menschen halte sich daran, sagte Wiegand. Das Ordnungsamt weise die Menschen zunächst auf die Maskenpflicht hin. Ab Freitag seien bei Verstößen Bußgelder fällig.

Wiegand kündigte verstärkte Kontrollen zur Einhaltung der Verordnungen zur Eindämmung der Pandemie an, darunter auch des in Halle geltenden Verbots von Partys auf öffentlichen Plätzen. In der Stadt wurden am Donnerstag 21 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt lag die Zahl der Corona-Fälle bei 175. Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 705 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 516 Menschen gelten als genesen, 14 Menschen sind an oder mit einer Coronavirus-Infektion gestorben, wie die Stadt mitteilte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal