Sie sind hier: Home > Regional >

Maskenpflicht im Unterricht erst bei drohendem Lockdown

Schwerin  

Maskenpflicht im Unterricht erst bei drohendem Lockdown

23.10.2020, 12:20 Uhr | dpa

Nach Ansicht von Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) sollte eine Maskenpflicht im Unterricht in Mecklenburg-Vorpommern erst vor einem drohenden Lockdown eingesetzt werden. "Es ist ein Unterschied, ob ich 20 Minuten in den Supermarkt mit Maske gehe oder ob ich als Kind oder Jugendlicher sechs, acht Stunden lang unterrichtet werde", sagte Martin der "Ostsee-Zeitung" (Freitag). Wenn überhaupt solle es eine Maskenpflicht erst von der fünften Klasse an geben.

Derzeit müssen Schüler in MV von der fünften Klasse an einen Mund-Nasen-Schutz auf dem Schulgelände tragen, im Unterricht nicht. Bei einem Sieben-Tage-Inzidenz-Wert von mindestens 35 soll die Notwendigkeit einer Maskenpflicht im Unterricht an weiterführenden Schulen überprüft werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal