Sie sind hier: Home > Regional >

Restaurierung: Erster deutscher Gezeitenrechner läuft wieder

Bremerhaven  

Restaurierung: Erster deutscher Gezeitenrechner läuft wieder

23.10.2020, 14:13 Uhr | dpa

Restaurierung: Erster deutscher Gezeitenrechner läuft wieder. Ein Restaurator arbeitet an einer Gezeitenrechenmaschine

Ein Restaurator arbeitet an einer Gezeitenrechenmaschine aus dem Jahr 1915. Foto: Lea Heißenbüttel/Deutsches Schifffahrtsmuseum DSM/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der über 100 Jahre alte erste deutsche Gezeitenrechner zur Berechnung von Ebbe und Flut funktioniert wieder: Das Deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven zeigt die Rechenmaschine seit Freitag in seiner Dauerausstellung. Mit der komplexen Maschine, die als einer der ältesten Computer in Deutschland gilt, können Ebbe und Flut vorausberechnet werden.

Nach Angaben des Museums wurden nur drei solcher Maschinen überhaupt in Deutschland gebaut - weltweit seien weniger als dreißig stationäre Gezeitenrechner konstruiert worden. Nur wenige davon sind erhalten und für die Öffentlichkeit zugänglich.

Für das scheinbar simple Phänomen von Ebbe und Flut entwickelten Mathematiker nach Angaben des Museums erst Ende des 19. Jahrhunderts eine verlässliche Methode zur genauen Vorhersage. Weil diese einen hohen Rechenaufwand erforderte, wurde dann die Rechenmaschine erfunden. Die in Bremerhaven gezeigte Maschine aus dem Jahr 1915 wurde fast anderthalb Jahre von Restaurator Tim Lücke überarbeitet. Er nutzte unter anderem die Methode der Trockeneisstrahlung, um das Innere des Geräts zu säubern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal