Sie sind hier: Home > Regional >

Zwei Jugendliche verletzten 15-Jährigen schwer: Haftbefehle

Göttingen  

Zwei Jugendliche verletzten 15-Jährigen schwer: Haftbefehle

26.10.2020, 14:35 Uhr | dpa

Zwei Jugendliche verletzten 15-Jährigen schwer: Haftbefehle. Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Zwei Jugendliche sollen in Göttingen versucht haben, einen 15-Jährigen zu töten. Er habe massive Verletzungen an Kopf und Oberkörper, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der zuständige Haftrichter erließ Haftbefehle wegen des Verdachts des versuchten Mordes gegen eine 15-Jährige und einen 16-Jährigen aus Göttingen. Opfer und mutmaßliche Täter sind den Angaben zufolge miteinander bekannt. Die beiden Verdächtigen kamen in verschiedene Haftanstalten. Beide äußerten sich bislang nicht zu den Vorwürfen.

Ersten Ermittlungen zufolge wurde der 15-jährige Göttinger in der Samstagnacht vermutlich unvermittelt von den beiden tatverdächtigen Jugendlichen angegriffen und mit einem unbekannten "scharfen Gegenstand" an Kopf und Oberkörper verletzt. Der 15-Jährige konnte fliehen, er setzte einen Notruf ab. Rettungskräfte brachten ihn mit schweren, "potenziell lebensgefährlichen Verletzungen" in die Göttinger Universitätsmedizin. Die mutmaßlichen Täter flüchteten zunächst. Wenig später aber nahmen Beamte die beiden in einer Wohnung in der Nähe des Tatortes fest.

Die Polizei rief Zeugen, die eine körperliche Auseinandersetzung, verdächtige Personen oder Hilferufe und Schreie gehört haben, dazu auf, sich zu melden. Die Polizeiinspektion Göttingen richtete eine 14-köpfige Mordkommission ein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal