Sie sind hier: Home > Regional >

Corona: Haseloff verteidigt regionale Unterschiede

Halle (Saale)  

Corona: Haseloff verteidigt regionale Unterschiede

26.10.2020, 15:11 Uhr | dpa

Corona: Haseloff verteidigt regionale Unterschiede. Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt

Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild (Quelle: dpa)

Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat sich mit Blick auf die Bekämpfung der Corona-Pandemie erneut für regional angepasste Einschränkungen ausgesprochen. In Dörfern, die kaum Infektionen verzeichneten, könnten nicht die gleichen Regeln gelten wie etwa in Halle mit seinen engen Straßen und der belebten historischen Innenstadt, sagte Haseloff am Montag auf einer Pressekonferenz in der Saalestadt. "Da brauchen Sie eine andere Herangehensweise, um bestimmte Sachen durchzusetzen."

Verschiedene Landes- und Kreispolitiker wie Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) hatten sich hingegen für landesweit einheitliche Regeln ausgesprochen. Mit den Änderungen der Corona-Landesverordnung, die das Kabinett am Dienstag beschließen soll, werde die Landesregierung den Rechtsrahmen, auf den sich die Kreise bei den individuellen Schutzmaßnahmen stützen könnten, noch mal klar benennen, kündigte Haseloff an.

Ausdrücklich lobte der Regierungschef auf der Pressekonferenz Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) für sein Krisenmanagement. Wiegand hatte vergangene Woche wegen der steigenden Infektionszahlen in Halle unter anderem eine verschärfte Maskenpflicht erlassen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal